(11.11.2015) Flutlichtpokal am 07.11.2015

 

Am Samstag fand unser traditioneller Flutlichtpokal in Bliedersdorf statt.

Seitdem die Stöbergruppe in unserem Verein recht aktiv ist, startet dieser Herbstpokal in den Nachmittagsstunden, um noch bei Tageslicht den Pokalkampf der Stöbergruppe auszutragen.

Unser Bewerter Nico Süfke hatte sich kleine "Änderungen im Programm" ausgedacht, was nahezu alle Teilnehmer (wohl bemerkt nur die menschlichen...! ;-) ) komplett durcheinander gebracht hatte.

So wurden also die Führrichtungen im Stöberbereich und die bei den Begleithunden einfach mal umgekehrt, sowie zuerst die Platzübung mit Abrufen, sowie im Anschluß die Sitzübung mit Abholen gezeigt - dies stellte, wie schon eben erwähnt, eher die jeweiligen Hundeführer vor "Probleme", nicht aber ihre Hunde! :-))

Im Stöbern traten vier Teams an. Amy lies sich leicht von der nicht gewohnten Führrichtung beeindrucken, kam aber auf tolle 95 Punkte. Monika trat mit ihrem Mylow in der StPr1 an und hatte wohl die wenigsten Probleme. Somit kamen 97 Punkte zusammen.

Paula war mal wieder der Meinung im Bereich Obedience zu sein, so musste sie zwei Gegenstände kurz einmal aufnehmen und verlor zu der sonst tollen Vorführung insgesamt 6 Punkt (= 94 Punkte).

Max war völlig von der Rolle und kam lediglich auf 89 Punkte.

 

Bei den Begleithunden führten zunächst Finn mit seiner Maja, sowie Tamara mit ihrer Viola vor. Finn war leider wieder von der Rolle und so kamen am Ende gerade 42 Punkte zusammen.

Tamara führte ihre Viola richtig toll vor, alle waren total begeistert, was sich aber leider in den Punkten nicht wirklich wieder spiegelte (49 Punkte).

Andrea (mit Max) und Margret (mit Una) waren die nächsten. Auch hier merkte man teils kurzfristig, dass die verkehrte Reihenfolge, die Hundeführer vor kleine gedankliche Probleme führte, aber bei Andrea kamen 51 Punkte zusammen, bei Margret ganze 54!

Anja und Dietmar waren die nächsten Teams und konnten mit 52 Punkten (Anja und Lillie) und 57 Punkten (Dietmar und Arco) glänzen! Als letzter führte dann Bernd seinen Eddie vor, der um eine Nasenlänge vorn lag und sich insgesamt 58 Punkte erlief!

 

Im Anschluss gab es dann wieder das traditionelle Grünkohlessen - sehr, sehr lecker war's! :-)))

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

 

PlatzHundeführerHundRassePunkte
1. PlatzMonika AltmannMylowLabrador97 Punkte
2. PlatzAnja MeierAmyCocker Spaniel95 Punkte
3. PlatzWiebke BarvelsPaulaMix94 Punkte
4. PlatzAndrea MochMaxJack Russell Terrier89 Punkte

 

 

PlatzHundeführerHundRassePunkte
1. PlatzBernd WülpernEddieMix58 Punkte
2. PlatzDietmar JabsArcoMix57 Punkte
3. PlatzMargret KlindworthUnaManchester Terrier54 Punkte
4. PlatzAnja KlindworthLillieLabrador52 Punkte
5. PlatzAndrea MochMaxJack Russell Terrier51 Punkte
6. PlatzTamara ReinholdViolaMix49 Punkte
7. PlatzFinn KlindworthMajaLabrador42 Punkte

Die VDH - Truppe

(12.10.2015) Herbstprüfung im PGHV!

 

Der "goldene Oktober" machte am letzten Wochenende seinen Namen alle Ehre - obwohl es von den Temperaturen schon recht frisch wurde, schien die Sonne herrlich auf uns herab - bestes Wetter, um guten Hundesport zu celebrieren!!

 

Am Samstag starteten 7 Vereinsmitglieder im Bereich VDH Hundeführerschein - eine tolle Möglichkeit die Alltagstauglichkeit der Hunde zu überprüfen und die ersten Schritte in Richtung Begleithundeprüfung zu gehen.

Mit einem großen theoretischen Teil starteten die Teilnehmer und nebenbei, lieferte auch unser jüngster Teilnehmer im Bereich BH, Finn Klindworth, seinen Theorieteil ab. Alle konnten mit Bravour bestehen!

Auch auf dem Platz klappte alles im Großen und Ganzen wie erhofft - Leistungsrichter Martin Lemke war sehr zufrieden!

Alle bestanden den Praxisteil auf dem Platz! smile

 

Dann waren die Stöberhunde an der Reihe!

Und den Vogel schoß jawohl unsere Anja mit ihrer Amy ab - Hammer diese Vorführung - konzentriert, mit viel Überblick, toller Suchleistung und hervorragendem Anzeigeverhalten bescherten den Beiden glatte 100 Punkte!!! Und dabei wollte Anja erst überhaupt nicht starten - ich hoffe, dass diese Prüfung sie wieder motiviert hat - toll gemacht, Anja und Amy!! laughing

Bei Bernd und Eddy war am Ende die Luft etwas dünn geworden - dennoch erhielten Beide tolle 87 Punkte für eine ansehnliche und sachliche Sucharbeit! smile

Andrea und Max zeigten was so ein Terrier für eine großartige Akkulaufzeit hat - andere Hunde hätten schon längst abgebrochen - aber Max arbeitete, dank seiner souveränen Hundeführerin, konzentriert weiter und fand quasi in letzter Sekunde auch den letzten Gegenstand. Toll gemacht!!! smile

Das letzte Team im Stöberwald war Wiebke mit ihrer Paula. Beide konnten kaum zeigen was in ihnen steckte, denn Paula brauchte nur wenige Minütchen um alle Gegenstände aufzufinden - tolle Suchleistung, leider stand Paula beim zweiten Gegenstand einmal kurz auf - daher "nur" 98 Punkte! wink

 

Der Straßenteil der VDH Hunde verlief im kleinen Stadtpark in Buxtehude sehr schön ab. Fremdhunde, fremde Umgebung, Personengruppe - alles kein Problem für die Truppe und Trainerin Gundi Meyer konnte mit Recht stolz sein.

 

Am Sonntag starteten dann die 6 Begleithunde im praktischen Teil auf dem Hundeplatz. Als erstes starteten unsere Jugendlichen Finn und Tamara. Für Finn war es der erste Start überhaupt und die Aufregung war ihm anzumerken. Seine Labradorhündin Maja erkannte ihren Hundeführer nicht wieder und so verhedderten sich beide auch das ein oder andere Mal. Dennoch - Hut ab vor der Leistung, denn beide erliefen sich trotz ein paar kleinerer Fehler 49 Punkte!

Tamara hatte leider weniger Glück - trotz einer guten Vorführung reichte es letztlich nicht zum Bestehen, denn Viola stand trotz herrlichem Sonnenplatz auf und schnupperte interessiert durch die Gegend - schade...

Andrea und ihr Max lieferten mal wieder mit kleiner Showeinlage ab - ein wehendes Blatt musste kurzfristig verfolgt werden - herrlich, Max ist einfach ein Pausenclown... tongue-out

Margret und ihre Una lieferten routiniert und ohne große Patzer ab - das war richtig sehenswert und wurde mit 57 Punkten belohnt!

Anja und ihre Lillie fanden in der Leinenführigkeit nicht richtig zueinander, später lief es aber wie gewohnt - 56 Punkte!

Und Dietmar mit seinem Arco sind die Dauerbrenner im BH-Bereich - Arco läuft die Prüfung bestimmt in 10 Jahren immer noch genauso gut - 58 Punkte! laughing 

 

 

Übersicht der Teilnehmer VDH Hundeführerschein:

 

Petra Clüber mit Rico

Jörn Münzenberg mit Knut

Andrea Wege mit Lara

Florian Alpers mit Luna

Manuela Carstens mit Kiwi

Jan Petersen mit Milow

Eduard Heier mit Fidibus

 

 

Teilnehmer Stöberprüfung 2:

 

PlatzNameHundRassePunkte
1. PlatzAnja MeierAmyEnglisch Cocker Spaniel100 Punkte
2. PlatzWiebke BarvelsPaulaMix98 Punkte
3. PlatzAndrea MochMaxJack Russell Terrier96 Punkte
4. PlatzBernd WülpernEddyMix87 Punkte

 

 

 

Teilnehmer Begleithundeprüfung:

 

 

PlatzNameHundRassePunkte
1. PlatzDietmar JabsArcoMix58 Punkte
2. PlatzMargret KlindworthUnaManchester Terrier57 Punkte
3. PlatzAnja KlindworthLillieLabrador Retriever56 Punkte
4. PlatzAndrea MochMaxJack Russell Terrier55 Punkte
5. PlatzFinn KlindworthMajaLabrador Retriever49 Punkte
 Tamara ReinholdViolaMix39 Punkte n.b.

(20.09.2015) Unsere Trainerin Wiebke Barvels ist im Obedience erfolgreich!!

 

Unsere Trainerin in der Anfänger-, sowie Obedience-Gruppe ist heute in Lübeck mit ihrer Mischlingshündin "Paula" gestartet. In der Obedience 2 konnte sie insgesamt ein "Vorzüglich" erreichen und kann ab sofort in der höchsten Klasse der Obedience 3 starten!

 

Wir gratulieren und sind super stolz auf Wiebke, denn sie hat es mit ihrer "Paula" nicht immer leicht - aber Wiebke ist immer sehr fleißig und hartnäckig geblieben, so dass sie nun auch die höchste der Obedience Klasse erreichen konnte!

 

Wir wünschen ihr von Herzen ganz viel Erfolg auch in Klasse 3!!!!


Hanni & Bazooka

(31.08.2015) Der PGHV Bliedersdorf / Harsefeld ist Landesmeister im Gebrauchshundesport!!

 

 

Unsere 1. Ausbildungswartin Hanni Fritz ist am Wochenende mit ihrer Malinois-Hündin

"Bazooka unter schwarzer Flagge" Hamburger Landesmeisterin geworden.

Beide erreichten 91 Punktein der Fährtenarbeit, 97 Punkte in der Unterordnung und

94 Punkte im Schutzdienst. Mit also insgesamt 282 Punkten konnte sie sich den Sieg

und somit die Fahrkarte zur Bundessiegerprüfung im DVG sichern.

 

Hanni, die mit ihrem Hund auch im Hundeverein PHV Hamburg trainiert, wurde von

etlichen Schlachtenbummlern des PGHV Bliedersdorf / Harsefeld begleitet.

 

Schön, dass der Verein einen solchen Erfolg verbuchen konnte!

Frühjahrsprüfung 9. Mai 2015

 

 

Es war mal wieder soweit - Prüfung im PGHV Bliedersdorf / Harsefeld!

Michael Donaubauer war als Leistungsrichter angereist und verbreitete angenehme Prüfungsstimmung, da musste niemand vor Angst schlottern! 

 

Da wir leider über keinen Schutzdiensthelfer mehr verfügen, wurde für unseren einzigen Schutzhund eigens ein Helfer engagiert. Aufgrund der Tatsache, dass dieser am Nachmittag noch woanders hetzen musste, zogen wir Rita mit ihrer Branca vor und zogen quasi ihr 'Programm' einmal komplett durch!

Sie konnte mit ihrer Herderhündin insgesamt ein 'gut' mit 259 Punkten erzielen (94 / 85 / 80).

Ich denke, Rita war mit ihrer Prüfung recht zufrieden, ihre Branca ist ja bereits 9 Jahre alt! 

 

Bei den Begleithunden gab es sechs Starter, wobei die ersten beiden Teams das erste Mal an den Start gingen!

Zunächst startete Monika mit ihrem Labrador Mylow. Wo beide noch beim VDH-Hundeführerschein glänzen konnten, so fehlte es heute Mylow komplett an Motivation und Arbeitseinstellung - er lies Monika komplett im Regen stehen und schnüffelte eigentlich nur am Boden herum. In der Freifolge war dann Feierabend - Abbruch, wegen Ungehorsam....! 

Bei Tamara und ihrer Viola lief es da deutlich besser - aber Luft nach oben ist da....! Mit 42 Punkten und einem souveränen Straßenteil konnten diese Beiden ihre erste Begleithundeprüfung bestehen! 

 

Als nächstes startete das Schwägerinnen-Duell mit Margret und Anja, die ihre Hunde Una und Lillie vorführten! Heute hatte Margret mit Una die Nase vorn und rockte mit 53 Punkten den Rasen! Sehr, sehr gut!!!

Anja und Lillie hatten ein paar Patzerchen drin und erreichten 49 Punkte!

Die beiden letzten Starter waren Bernd und Dietmar mit Eddy und Arco - ein Duell auf Augenhöhe, welches auch LR Donaubauer so sah - beide erhielten für ihre tolle Leistungen ohne gravierende Fehler 58 Punkte!

Die Hunde meisterten den Straßenteil wieder total routiniert - da gab es nichts zu meckern - so sollten sich Hunde in der Öffentlichkeit benehmen - unauffällig, ruhig und souverän, gelassen und sehr gut erzogen - eine Werbung für unseren Verein!! 

 

Der gemütlich Teil kam auch dieses Mal nicht zu kurz und schon kurz nach dem Straßenteil bruzelte es auf dem Grill!

Bei der Siegerehrung konnten wir dann zwei erste Plätze bei den Begleithundeprüfung verkünden und auch (fast) alle anderen Teilnehmer ehren!

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

 

PlatzName HundeführerName HundRassePunkte
1. PlatzBernd WülpernEddyMix58 Punkte
 Dietmar JabsArcoMix58 Punkte
3. PlatzMargret KlindworthUnaManchester Terrier53 Punkte
4. PlatzAnja KlindworthLillieLabrador49 Punkte
5. PlatzTamara ReinholdViola 42 Punkte

 

 

Name HundeführerName HundRasseFährteUnterordnungSchutzdienstPunkte insgesamtWertnote
Rita Meding-SchmitzBrancaHolländischer Herder948580259gut

 

Die Saison hat begonnen! Frühjahrspokal am 21.03.2015 in Bliedersdorf!

 

Das Jahr 2015 meint es bereits am Anfang sehr gut mit uns, denn außer ein paar kleinen Schauern blieben wir weitest gehend trocken.

Unser allseits beliebter Richter Nico war vor lauter Aufregung auch schon eine Stunde zu früh auf dem Platz.

 

Und endlich war es 11 Uhr. Der Stöberpokalkampf S II konnte beginnen. Unsere Hundeführer konnten mit ihren Hunden wieder zeigen, was sie in den letzten Wochen alles geleistet und geübt hatten.

 

Gundi und ich haben unseren Richter Nico mit Argusaugen beobachtet, wo er die Gegenstände versteckte. Aber mal ehrlich, wisst ihr, wie viele Bäume da stehen? Was sollen wir sagen… Wir konnten uns das beim besten Willen nicht merken.

Alles war vorbereitet. Jetzt hieß es nur noch Daumen drücken.

Als Monika mit Mylow als erstes Team das Stöbergelände betrat, war es mucksmäuschenstill. Vor lauter Anspannung vergaßen wir sogar das Atmen, was allerdings überflüssig war. Völlig souverän, ohne Eile und in der vorgegebenen Zeit hatte Mylow alle vier Fremdgegenstände gefunden und verwiesen.

Dann war es Zeit für Anja mit Amy. Die Hündin startete sicher ihre Suche und war dann auch sehr schnell erfolgreich. Gegenstand Nummer 1 und 2 wurden sicher verwiesen. Dann aber setzte ein schreckliches Ohrjucken ein, welches Amy völlig aus der Bahn warf. Jetzt mal „Butter bei die Fische“… Wer kann sich wohl noch mit einem juckenden Ohr konzentrieren? Echt schade, aber wir wissen ja, wie gut Anja und Amy das können. Also Kopf hoch und auf ein Neues.

Das Team Nummer drei war dann Andrea mit Max. Nachdem Andrea unseren Richter erst mal schwindelig diskutiert hatte, hatte Max uns dann schwindelig gestöbert. In Windeseile und das obwohl Andrea ihn zweimal von gefundenen Gegenständen zu sich gerufen hatte, waren alle vier Gegenstände ordnungsgemäß verwiesen. Hammer! Aber das zu sich rufen des Hundes musste jetzt erst noch mal zwischen Andrea und Nico ausdiskutiert werden.

Wiebke mit Paula rundeten den Stöberpokal als letztes Team ab. Sehr sicher und zügig, allerdings immer mit einem offenen Ohr in die Ferne hatte Paula den ersten Gegenstand gefunden, aufgenommen und freudig dem Frauchen gebracht. Ups… Tja, da hatte Paula einen Konflikt. Beim Obedience muss das so sein, aber leider nicht beim Stöbern. Der zweite Gegenstand erlag dem gleichen Schicksal, Nummer drei und vier wurden aber sicher verwiesen.

 

Ergriffen von den tollen Stöberleistungen, wollten wir die Küche stürmen.

Diese Rechnung hatten wir allerdings ohne unsere Küchenchefin Lilo und ihrer rechten Hand Kerstin gemacht.

„Essen war für 13 Uhr bestellt, jetzt ist es 12:15 Uhr“ waren Lilos gnadenlose Worte.

 

Jetzt war guter Rat teuer. Doch unser Richter Nico hat das Ganze in die Hand genommen und die erste Gruppe des BH Pokals auf den Platz zitiert.

Zeit für Aufregung blieb weder Andrea mit ihrer Emma noch unserem Blindenteam Gundi mit Cajun, die außer Konkurrenz und ohne jegliche Gewinnchancen mitliefen. Zu dieser Konstellation kam es auch nur, weil Tamara sich unbedingt am Vortag noch mit einem Pferd anlegen musste, was zur Folge hatte, dass Tamaras Knöchel blau und geschwollen war und Viola unmöglich ihr Frauchen über die lange Distanz einer BH über den Platz schleifen konnte. Hier wurde dann auch meinerseits das deutliche Verbot über den Kontakt zu Pferden zwei Wochen vor Prüfungen und Pokalkämpfen des Hundevereins ausgesprochen.

 

Cajun durfte sich erst einmal in der Ablage ausruhen, während Gundi unter den Bäumen Schutz vor dem nun eintretenden Regen suchte.

Nach erneuten Diskussionen von Andrea mit Nico, Andrea ist neuerdings in Diskutierlaune, konnte es endlich losgehen. Andrea mit Emma lieferten eine wirklich sehenswerte Leinenführigkeit und Freifolge ab. Da Emma im sogenannten „toten Winkel“ von Andrea läuft, konnte sie doch den einen oder anderen Blick in andere Richtungen riskieren, ohne aufzufliegen. Einfach Zucker. Nur die Ablage im nassen kalten Gras war dann doch nicht Emmas Leistung würdig. Das ließ sich im Sitzen doch deutlich besser ertragen als im Liegen.

Unser Blindenteam Gundi mit Cajun zeigten außer Konkurrenz eine harmonische Teamarbeit, in der einer den anderen stützte. Schade, dass beide jenseits der festgelegten Altersgrenze liegen. Es wären harte Gegner gewesen.

Immer noch nicht 13 Uhr. Verdammt!

Also geht es mit knurrendem Magen mit dem nächsten Team an den Start.

 

Kerstin, die rechte Hand der Küchenchefin Lilo, jetzt gab es also erst Recht keine Chance auf was Essbarem und sie hat bestimmt schon naschen dürfen, ging mit ihrem Diablo in die Ablage und wenn er einmal liegt, dann liegt er, während Margret mit Una zur Startposition ging. Oje… Was soll ich sagen. Es regnete, es war kalt, beide übermüdet wegen des Umbaus zu Hause… Das war nichts für unsere Una. Gehorsam wie sie nun mal ist, legte sie technisch einen gute Unterordnung ab, aber ihr Gesichtsausdruck sprach Bände. In der Ablage zeigte Una dann aber rigoros ihren Unmut und wechselte schnell vom Platz in den Sitz und verkürzte stetig den Abstand zu ihrem Frauchen. Nico hatte dann auch ein Einsehen und Margret durfte die verbleibende Zeit neben ihr bleiben. Diablo hatte sich von Una´s Unmut nicht anstecken lassen und lief mit seinem Frauchen einen seiner besten Unterordnungen. Das war ein richtig schöner Anblick!

 

Noch völlig hingerissen hätten wir fast den Essensgong überhört. Königsberger Klopse a la Lilo. Hmmmm…. Lecker!

 

Satt und glücklich, mittlerweile auch ohne Regen kamen unsere Labbies auf den Platz. Anja mit Lillie stürmte die Ablage, während Monika Mylow erst einmal in aller Seelenruhe den halben Eimer Wasser ausschlürfen ließ, um dann endlich ihre allererste Unterordnung zu starten. Und das haben die beiden echt gut gemacht. Mylow hatte nur etwas schwer zu tragen (Wasserbauch). Und danach zeigte er eine vorzügliche Ablage, während Lillie, aus der sicheren Ablage kommend, sich von ihrem plötzlich aufgeregtem Frauchen, die neue Kehrtwendungen versuchte, nicht beirren ließ und eine richtig schöne Unterordnung zeigte.

Und nun kamen unsere doppelten Lottchen auf den Platz. Kerstin, jetzt mit Jette und unsere diskutierfreudige Andrea mit Max. Jette kam zuerst in die Ablage, wo sie dann doch einmal kurz das Sitz bevorzugte, bestimmt weil sie so dem Max, unserem Filou, besser zusehen konnte, den Rest der Zeit aber brav im Platz blieb. Ja, unser Mäxchen… Er hat das alles echt toll gemacht und uns mit seinem Charme immer wieder zum Lachen gebracht. Wenn Andrea geguckt hat, war er brav neben ihr, wenn nicht, dann blieb Zeit zum Schnuppern und Umsehen und wenn sie dann wieder geguckt hat, war er längst wieder neben ihr. Und das Ablegen in Verbindung mit herankommen war der Oberhammer. Max kam mit hoher Geschwindigkeit, konnte nicht mehr abbremsen, sprang Andrea in den Bauch, um dann schön vorzusitzen und einen tollen Abschluss zu zeigen. Während er sich in der Ablage ausruhen konnte, zeigte Kerstin mit Jette ihr Können. Die beiden sind ein toll aufeinander abgestimmtes Team und es macht immer wieder Spaß, den beiden zuzusehen. Eine rundherum schöne Unterordnung mit tollen Kehrtwendungen und nur kleinen Schönheitsfehlern.

 

Den Abschluss des heutigen Tages machten Dietmar mit Arco und Bernd mit Eddy. Beides sind eingespielte Teams. Es blieb also bis zum Schluss spannend. Arco absolvierte diesmal die Ablage ohne Heulerei und Nachrutschen. Respekt!

Während dessen zeigte Bernd mit Eddy sein Können. Es war eine schöne Leinenführigkeit, die Freifolge hätte manchmal noch etwas aufmerksamer sein können (wir kritisieren hier auf höchstem Niveau) und hätte Eddy nicht vor lauter Übermut beim ins Fuß springen nach dem Herankommen sein Herrchen geknutscht, dann hätte Dietmar mit Arco nach einer ebenfalls souveränen Unterordnung zittern müssen. So aber hatte das erfahrenere Team den Angriff ganz knapp abwehren können.

 

Nico und ich und auch alle anderen waren uns einig. Das waren tolle Leistungen, die wir an diesem Tage gesehen haben. Also weiter so! Ihr könnt alle mächtig stolz auf euch sein!

 

(Text von Ute Knöpfel - Trainerin der Begleithundegruppe)

Ergebnisse Stöberprüfung 2:

 

Platz Name Hundeführer Name Hund Rasse Punkte 
 1. Platz Andrea Moch Max Jack Russel Terrier 97 Punkte
 2. Platz Monika Altmann Mylow Labrador Retriever 92 Punkte
 3. Platz Wiebke Barvels Paula Mix 90 Punkte

 

Ergebnisse Begleithundepokal:

 

Platz Name Hundeführer Name Hund Rasse Punkte 
 1. Platz Dietmar Jabs Arco Mix 59 Punkte
 2. Platz Bernd Wülpern Eddy Mix 58 Punkte
 3. Platz Kerstin Harm Diablo Old English Bulldog 56 Punkte
 4. Platz Anja Klintworth Lillie Labrador Retriever 55 Punkte
 5. Platz Kerstin Harm Jette Continental Bulldog 53 Punkte
 6. Platz Monika Altmann Mylow LabradorRetriever 49 Punkte
 7. Platz Andrea Moch Max Jack Russell Terrier 47 Punkte
 8. Platz Andrea Moch Emma Jack Russell Terrier 42 Punkte

Mirjam Knauer mit Bazooka & Al Dente

Seminar Warm up & Cool down

 

Wir betreiben HundeSPORT, verlangen von unseren Hunden Spitzenleistungen und merken erst, wenn der treue Kamerad richtig lahmt, dass etwas nicht stimmt.

Genau diesen Teufelskreis will Mirjam Knauer als tierische Physiotherapeutin von der Praxis Pfote durchbrechen. Am Wochenende 31.1 / 1.2.2015 konnten wir Hundesportler vom PGHV Bliedersdorf / Harsefeld und weitere Interessierte uns über ein vorbeugendes „Warm up & Cool down“ informieren.

Egal in welche Sportart wir heutzutage hineinschauen – überall wird sich warm gemacht und nach der sportlichen Ertüchtigung zumindest noch „ausgelaufen“, also abgekühlt. Frau Knauer hat aber nicht einfach nur die praktischen Übungen in diesem Seminar „verkauft“, sondern den Teilnehmern die Grundlagen der Anatomie des Hundes näher gebracht, über Knochen, Muskeln, Knorpel und Co gelehrt und uns so das Basiswissen und das Bewusstsein über die Wichtigkeit eines Warm ups und eines Cool downs geschaffen.

Als es dann in den praktischen Teil ging, stellten wir fest, dass alles kein Teufelswerk ist, etliche Übungen sind bereits im Alltag integriert und vieles trainiert man mit seinem Hund bereits zu Beschäftigungszwecken / als kleine Tricks oder nur so zum Spaß (Slalom / Achten laufen / ‚Diener‘ machen etc.). Aber im Zusammenhang mit einem  durchdachten Warm up hat man diese Übungen noch nie gesehen.

Auch das Cool down ist einleuchtend und wichtig für die Gesunderhaltung des Hundes.  Wir müssen uns nur halt Zeit nehmen, damit unser Hund „herunterfährt“ – die unterstützenden Übungen waren sehr praktikabel und machten auch den Hunden sichtlich Spaß. Spätestens bei der entspannenden Massage am Tag 2 relaxten die meisten Hunde gänzlich!

Mit ihren verständlichen Erklärungen, praktischen Hilfen und anschaulichen Beispielen brachte Frau Knauer uns einen kritischeren Blick für unsere Hunde bei. Nichts überbewerten, aber unseren Hund als Sportler sehen, ihn demensprechend trainieren und fördern.  Vorsorge statt Nachsorge, weil sich der Hund bereits verletzt hat – das ist die Devise!

Das man seinen Hund vor körperlicher Belastung aufwärmt und danach nicht gleich wild hechelnd in die Hundebox packt, hat sich ja gerade auch im (Hunde-) Spitzensport etabliert. Frau Knauer begleitete bereits mehrere deutsche Weltmeisterschaftsmannschaften, ob im IPO oder Mondio-Ring Sport. Wir sollten uns auch hier ein Beispiel nehmen und uns hinterfragen, wie wir unseren treuen Kameraden lange Zeit gesund erhalten und über die Jahre viel Freude an ihm haben können.

Der PGHV Bliedersdorf / Harsefeld plant im nächsten Frühjahr erneut ein Seminar mit Mirjam Knauer und vielleicht haben dann ja noch mehr Hundesportler Interesse seinen Hund gesund zu erhalten! 

"Warm up and Cool down" - Seminar im PGHV Bliedersdorf / Harsefeld e.V.!

31. Januar / 1. Februar 2015

 

Wir haben es geschafft Mirjam Knauer für ein Physiotherapieseminar zu gewinnen. Die Physiotherapeutin, die schon bereits unsere deutsche IPO-Hundesportmannschaft während der WM 2014 fit gehalten hat, kommt mit vielen Anregungen und Tipps unsere Hunde fit zu halten und Probleme mit einfachen Übungen in den Griff zu bekommen.

 

Folgende Punkte werden in dem Seminar abgehandelt:

 

 * Anatomielehre Hund Theorie
 * Warm up Theorie
 * Praktische Durchführung Warm up mit angemeldeten Hunden

 

 * Cool down Theorie

 * Praktische Durchführung cool down mit den angemeldeten Hund
 * Theraband Vorstellund und praktische Anwendung 
 * Rückenmuskulatur Aufbautraining und Anwendung

 * Teilnehmer können sich ein Theraband für den Hund anmessen lassen

 

Kostenpunkt:   150,- € Teilnehmer mit Hund

                      80,- € Teilnehmer ohne Hund

 

Wer Interesse an diesem Spitzenseminar hat, kann sich unter hannidhf@ewetel.net anmelden.

Ihr bekommt dann die Kontodaten für das Seminar. Sobald das Geld auf dem Vereinskonto eingegangen ist, erhaltet Ihr eine Seminarbestätigung. Erst dann ist der Platz auf dem Seminar sicher!

 

 

Für weitere Informationen stehe ich gerne unter 0157-54547631 zur Verfügung!